Samstag, 28. September 2013

Gefüllte Aprikosen - Giveaway Ziehung

Heute ist unser Dritter Bloggeburtstag. Wir feiern ihn mit einem einfachen leckeren Konfekt. Im Anschluss daran geben wir unsere Gewinner für das Giveaway bekannt.


Zutaten für 20 Stück:
23 getrocknete Aprikosen 
50 g Rohmarzipan
20 kleine kandierte Ingwerstücke
200 g Zartbitterkuvertüre
  1. Geschwefelte Aprikosen vorher waschen und im Backrohr auf einem Küchentuch bei 50 °C und Umluft 10 Minuten trocknen.
  2. Zartbitterkuvertüre im warmen Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  3. Aprikosen von der Seite her mit einem scharfen Messer einschneiden und auseinander klappen.
  4. Ingwerstücke mit etwas Marzipan umhüllen.
  5. In die Aprikose stecken. Die Aprikose wieder verschliessen.
  6. 3 Aprikosen in 20 längliche Stücke schneiden.
  7. Nach und nach glasieren und mit einem Aprikosenstück garnieren.


Aprikose halbiert und mit Ingwer-Marzipan gefüllt
gefüllte Aprikosen zusammengeklappt 
mit Kuvertüre glasiert
Verlosung:
Und hier die Liste der Teilnehmer an der Verlosung für das Giveaway. Dazu gehören die Teilnehmer mit eingesandten Fotos als auch die Teilnehmer, die bis jetzt unser Banner in der Seitenleiste aufgehängt haben. Die eingesandten Fotos wurden von uns als originell befunden und somit nimmt jeder, der hier auf der Liste ist, auch automatisch an unserer Verlosung im Oktober teil. Die Nummer davor ist gleichzeitig die Zahl, die bei random.org dabei ist. Wir hoffen, dass wir niemanden übersehen haben. Jetzt geht es los.
  1. Daniela von Leberkassemmeln und mehr
  2. Sabine von Wos zum Essen
  3. mo von omamo's blogalong
  4. Susanne von Magentratzerl
  5. Ninive von Ninivepisces
  6. Ingrid von auchwas
  7. Sandra von from-snuggs-kitchen
  8. Barbara von Barbaras Spielwiese
 

Wir gratulieren den Gewinnern der beiden Fanpakete Ingrid und Barbara. Bitte schickt uns eine Adresse an annapurna.team.rezepte@gmail.com, wo wir Euch das Paket hinschicken können.  

Wir danken allen anderen fürs mitmachen und nicht traurig sein, wenn es nicht geklappt hat, es gibt ja noch mehr für Euch am 27. Oktober zu gewinnen. 

Donnerstag, 26. September 2013

Ice Halwa


Ice Halwa ist ein spezielles Halwa aus Mumbay. Erstaunlich einfach zubereitet und sehr lecker. Richtig verpackt eignet es sich auch gut zum Verschenken. Die original Plättchen sind zirka 12 x12 cm groß. Da sie aber sehr süß sind, haben wir sie in 5 x 5 cm zugeschnitten. Der gemörserte Kardamom erzeugt ein erfrischendes Gefühl auf der Zunge.

Zutaten:
100 g feiner Grieß
70 g Ghee (= Butterschmalz)
290 g Zucker
320 ml Milch, kalt
5 ganze Mandeln mit Schale
5 ganze Pistazien
5 Kardamomkapseln
1 TL Rosenwasser
  1. Mandeln und Pistazien in dünne Scheiben schneiden.
  2. Kardamom aus den Kapseln nehmen und im Mörser grob mörsern.
  3. Mandeln, Pistazien und Kardamom in einer kleinen Schüssel mischen und zur Seite stellen.
  4. Backpapier ausbreiten. Einen zweiten Bogen Backpapier bereit halten.
  5. Grieß, Ghee, Zucker und Milch in eine große beschichtete Pfanne geben.
  6. Mischen und auf höchste Hitzestufe zum Kochen bringen. Dabei immer gut rühren.
  7. Sobald die Masse eindickt die Hitze zurückdrehen und weiter rühren. 
  8. Rosenwasser hinzufügen.
  9. Solange weiter rühren bis sich die Masse von der Pfanne löst. Das passiert so nach 20 Minuten.
  10. Weiter rühren. Sobald sich Ghee abzusetzen beginnt auf das Backpapier schütten.
  11. Mit zwei Teigkarten etwas in Form bringen und dann das zweite Backpapier darüber legen.
  12. Mit einem Nudelholz die Masse so dünn als möglich ausrollen.
  13. Ränder so abschneiden, dass wir ein Rechteck vor uns haben.
  14. Mit der vorbereiteten Mischung die Oberfläche bestreuen.
  15. Nochmals das Backpapier darüber legen und vorsichtig mit dem Nudelholz darüber rollen bis die Mischung in die Masse hineingedrückt ist
  16. Mit dem Pizzaroller in Quadratische Stücke schneiden.
  17. Restliche Masse auf einen zweiten Backpapier ausrollen.
  18. An einem zugigen Ort 24 Stunden trocknen lassen. Alternativ dazu bei 60 °C Umluft im Backrohr 2 bis 4 Stunden trocknen lassen. Ist die eine Oberfläche trocken, dann wenden.
  19. Zur Aufbewahrung und zum Verschenken, zwischen den Stücken Butterpapier in gleicher Größe legen. In einer Dose aufbewahren.

Grieß, Ghee, Zucker und Milch
Die Masse beginnt sich von der Pfanne zu lösen. Zeit für das Rosenwasser.
5 bis 10 Minuten später
Zwischen zwei Backpapieren ausgerollt
Mit der Pistazien-Mandel-Kardamommischung bestreut und  vorsichtig  in die Masse eingerollt 
Mit dem Pizzaroller in  Quadrate geschnitten
Tipps:
  • Statt  Backpapier kann auch Alufolie genommen werden.
  • Statt ein Backpapier darauf zu legen kann auch ein großer Tiefkühlbeutel darauf gelegt  werden.
  • Wir haben die Stücke kurz im Backrohr antrocknen lassen und dann in den Dörrapparat gelegt. Auf der höchsten Stufe wurden die Stücke aber nach 2 Stunden schon etwas braun. Ice Halwa sollte aber weiß bleiben.
  • Wer nicht warten kann, kann auch die Oberfläche kurz antrocknen lassen und dann zwischen Butterpapier schichten.


Mittwoch, 25. September 2013

Schoko-Lollis

Schoko-Lollis schmecken so gut wie die Schokolade ist. Hier sollte auf alle Fälle nur gute und frische Schokolade verwendet werden, denn alte Schokolade verliert ihren zarten Schmelz. Und da es gerade so passt ist dies mein zweiter Beitrag für Nele's Blog-Event.

Viel Spaß beim Nachbereiten.
Anna
Lieblingsschokolade - Blogevent zum Start der neuen Pralinensaison (Einsendeschluss 22.10.2013)

Viele Wege führen nach Rom. Hier eine rasche Methode mit einer Schokolade in Plastikverpackung. Diese Methode wurde hier schon gezeigt.

Schokolade auf ein Stück Backpapier legen. Backpapier auf ein Holzbrett in der Mitte des Backofens legen. Backofen auf 40 °C einschalten. Ab und zu die Packung durchkneten.
Sobald die Schokolade weich ist, herausnehmen und ein Eck abschneiden.
Mit kreisenden Bewegungen die Schokolade auf ein Stück Frischhaltefolie laufen lassen.
Hier habe ich die Schokolade auf ein Stück Backpapier laufen lassen.  Je höher die Schokolade gehalten wird und je rascher die Führung, desto dünner wird der Verlauf. Schokolade dann ganz durchtrocknen lassen.
Flüssige weiße Schokolade auf die trockene Vollmilch- oder Zartbitterschokolade  gießen und mit einem Teigspachtel oder Löffelrücken bis zum Rand verteilen. Einen Holzstab oder Lollistab in die noch weiche weiße Schokolade drücken.
Über das Stabende noch etwas weiße Schokolade zum Fixieren fließen lassen.  Hart werden lassen und dann  umdrehen. Siehe Eingangsbild rechts. Das Muster des Lollis ist dann Seitenverkehrt.
noch ein Beispiel
...und umgedreht auf dem Backpapier.
Für feinere Arbeiten können wir auch einen Spritzbeutel aus Backpapier falten. Damit können wir  auch einfache Landschaften frei auf ein Stück Backpapier malen.
Weiße Schokolade auf die feste Vollmilchschokolade verteilen. Fest werden lassen und umdrehen. Wer möchte kann auch hier einen Stil hineinsetzen.
Hier habe ich dieses Bild aus dem Buch von Melonpan eingescannt und ausgedruckt. Dann einen Bogen Backpapier gefaltet und das A4 Blatt eingelegt.
Dann das Backpapier darüber gefaltet, damit die Skizze fest sitzt.
Mit Schokolade gefüllter kleiner Spritzbeutel.
Nun den Spritzbeutel mit etwas Schokolade füllen und Schokolade mit den Fingern zur Spitze hin streifen. Spitze abschneiden und die Linien nachziehen.
Nach dem Festwerden der Vollmilchschokolade wieder weiße Schokolade bis zum Rand verteilen. Fest werden lassen und umdrehen.
Spiegelverkehrte Figur.

Dienstag, 24. September 2013

Marzipan-Lavendel Pralinen

Der Lavendelsirup wartete auf seinen Einsatz. Nele vom Blog Pralinenwahnsinn sucht für ihren Blog-Event etwas mit Schokolade. Zeit das geliebte Lavendelaroma mit Schokolade zu testen. Einfach in der Zubereitung und lecker im Geschmack.

Viel Spaß beim Nachbereiten
Anna

Lieblingsschokolade - Blogevent zum Start der neuen Pralinensaison (Einsendeschluss 22.10.2013)


Zutaten für 40 Pralinen:
200 g Rohmarzipan
80 g Puderzucker
1 EL Lavendelsirup
Puderzucker, gesiebt
200 g Kuvertüre
getrocknete Lavendelblüten
ein paar Stücke weiße Schokolade
  1. Rohmarzipan mit Puderzucker zu einem schnittfesten Marzipan mit kalten Händen verkneten.
  2. Lavendelsirup in eine kleine Schüssel geben und nach und nach gesiebten Puderzucker hinzufügen und verrühren, bis eine formbare, schnittfeste Masse entstanden ist.
  3. Rohmarzipan zu einer Rolle formen und diese Rolle halbieren.
  4. Einen Teil zu einer langen Rolle rollen. Rolle in zwei Teile teilen
  5. In jeden Teil von links und von rechts mit einem Kochlöffelstiel eine Mulde eindrücken. 
  6. Mit der Lavendelmasse ebenfalls eine lange Rolle formen. Halbieren.
  7. Eine  Hälfte in die Mulde legen. Mit der anderen Marzipanhälfte verschließen.
  8. Die Nähte mit den Fingern zusammendrücken. Dann etwas hin und herrollen, damit die Nähte verschwinden.
  9. In Fingerdicke Stücke schneiden und eventuell etwas nachformen.
  10. Anderen halben Rolle ebenfalls zu einer langen Rolle rollen. 
  11. Der Länge nach in der Mitte durchschneiden. Auseinanderfalten.
  12. Lavendelrolle darauflegen.
  13. Wieder zusammenfalten. Mit einer Teigkarte flach drücken.
  14. In quadratische Stücke schneiden.
  15. Mit Vollmilchkuvertüre glasieren und quadratische Stücke mit einer Lavendelblüte dekorieren.
  16. Die Röllchen können flach oder auch stehend auf das Backpapier gesetzt werden. 
  17. Wir haben sie stehend gesetzt. 
  18. Ein paar Stücke weiße Schokolade auf einen Teller über Dampf zum Schmelzen bringen. 
  19. Eine kleine Papiertüte mit der weißen Schokolade füllen, verschließen und die Pralinen verzieren. Auf die weiße Verzierung eventuell noch eine getrocknete, frische oder kandierte Lavendelblüte setzen. Quadratische Pralinen eventuell auch noch etwas mit weißer Schokolade verzieren.
Lavendelsirup mit Puderzucker verknetet
Marzipanrolle
Mit dem Kochlöffelstiel eine Mulde eingedrückt
Lavendelmasse zu einer Rolle gerollt
Lavendelrolle in die Mulde gelegt
Zweite  Rolle darüber mit der Einbuchtung darüber gelegt
mit den Fingern die Nahtstellen zusammengedrückt
nochmals durchgerollt
Rolle in Stücke  geschnitten
zweite Marzipanmasse zu einer Rolle gerollt und einmal durchgeschnitten
Mit der gerollten Lavendelmasse gefüllt
mit der Teigkarte zusammengepresst
mit Kuvertüre glasiert
fertige runde Pralinen oben - eckige Pralinen unten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...